Gruppenbild_Wir-Seite_Sola15

Sommerlager 2015 in Sopot, der Partnerstadt von Frankenthal.

Unser Pfadfinderalltag unterscheidet sich in drei Teile.
Auf der einen Seite stehen die Aktionen, Fahrten und Lager.
Auf der anderen Seite gibt es die wöchentlichen Gruppenstunden, wobei die Kinder spielen und Spaß haben, sowie Pfadfindertechniken erlernen.
Doch das Ganze muss auch geplant, organisiert und durchgeführt werden und irgendwo muss auch ein Austausch stattfinden und irgendjemand, bei dem alle Fäden zusammlaufen, muss auch den Überblick behalten.

Die Gruppenstunden (Rudelstunde bei den Wölflingen (7 – 10 Jahre) bzw. Sippenstunde bei den Pfadfindern (10 – 16 Jahre) ) werden geplant und durchgeführt von den Sippenführern, welche in der Führerrunde sitzen.
In der Führerrunde sitzen alle Ämterträger, also Sippenführer, Gerätewart, Öffentlichkeitsbeauftragter uvm. Diese tauschen sich alle zwei Wochen mehrere Stunden aus, planen Aktionen, teilen ihren Kummer und geben sich gegenseitig Tipps.

Oft bekommen wir zu hören, warum wir denn das vorbelastete Wort „Führer“runde oder Sippen“führer“ benutzen. Hier antworten wir gerne mit folgendem Beispiel: Ein Reiseleiter steht vorne im Bus, spricht ins Mikro und macht die Reisegruppe auf die Sehenwürdigkeiten links und rechts aufmerksam. Ein Bergführer hingegen, hängt am gleichen Seil wie die Reisegruppe. Er stützt sie und fängt sie beim Sturz auf. Er zeigt ihnen nicht nur den Weg, er geht ihn mit der Gruppe gemeinsam. Nun, unsere Sippenführer möchten mehr ein vertrauenswürdiger Bergführer sein, als ein gelangweilter Reiseleiter.

Übersich unserer Gruppen

Sippe Eisvogel 2005-2007
Sippe Wolf 2005-2009
Sippe Kolibri 2004/2005
Sippe Gecko 2002/2003
Sippe Luchs 2001-2003
Roverrunde Fuchs 2000/2001
Rangerrunde Falke 1999-2001
Älterenrunden > 21 Jahre

Link zu den Ämterträgern


2014 feierten wir 40 Jahre Stamm JFK – Hier unser Film zum Jubiläum.